Rechnungsprogramm OfficeSI - SE-CS erstellt Software für Handwerker und alle Gewerbetreibende

Email senden und OAUTH2

Email senden und OAUTH2

Einige Anbieter (Google, Microsoft) verlangen evt., das Sie sich beim Senden von Emails über das Verfahren OAUTH2 identifizieren. Wir unterstützen dieses Verfahren.
Für diese Technik müssen Sie auf der Anbieterseite viele, mitunter komplizierte, Einstellungen vornehmen.
Dabei können wir Ihnen leider nur sehr eingeschränkt helfen.

Lesen Sie aber auch https://www.se-cs.de/fts.html?q=OAUTH2

Einstellungen in OfficeSI:

Sie rufen die Emaileinstellungen auf, und klicken auf den blauen Link:

Email senden und OAUTH2


Es öffnet sich das Verwaltungsprogramm für OAUTH2-Anbieter.
Hier tragen Sie die entsprechenden Daten ein.
Die  Daten sollten Sie bei Ihrem Anbieter erhalten. Dazu müssen Sie dort einen OAUTH2-Client zusammenbauen.
Eine grundlegende Hilfe dazu finden Sie direkt im Einstellprogramm. Diese Hilfe sollten Sie lesen, um gewisse Grundlagen zu verstehen.

Nachdem Sie das geschafft haben, brauchen Sie nur noch die entsprechenden Accounts mit OAUTH2 zu verbinden.
Dazu im Account (SMTP/IMAP) diesen Knopf drücken

Email senden und OAUTH2

und die Verbindung herstellen oder lösen.

Mehr ist in OfficeSI nicht zu tun.




Fragen:
Warum ist das alles so kompliziert?
Es ist so, das ein OAUTH2-Client für fast alle Bereiche bei einem Anbieter benutzt werden kann.
Daher werden Sie auf den Einstiegseiten der Anbieter mit Unmengen von Informationen überflutet.
Eine einfache Möglichkeit nur einen OAUTH2-Client für Email zu erstellen, bietet leider keiner der Anbieter an.
Tatsächlich sind nur ganz wenige Sachen für Sie relevant. Verzweifeln Sie also nicht.

Warum muss denn ClientID und ClientSecret hinterlegt werden?
Es gibt ja Programme, bei denen müssen ClientID und ClientSecret nicht hinterlegt werden.
Wo ist der Unterschied?
Bei diesen Programmen wird ein OAUTH2-Client des Herstellers verwendet, die Zugangsdaten sind fest im Programm hinterlegt.
Alle Zugriffe erfolgen auf Kosten des Programmherstellers.
Wenn auch nur bei sehr vielen Zugriffen Kosten entstehen (Das entscheidet der Anbieter), bieten wir keinen öffentlichen OAUTH2-Client an.
Daher müssen Sie Ihren eigenen OAUTH2-Client verwenden.
Von unserer Seite entstehen dadurch keine Kosten für Sie.
Für Ihren eigenen OAUTH2-Client entstehen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit keine Kosten, da hier relativ wenige Aufrufe stattfinden.
Beispiel: Wenn ein Anbieter den Zugriff für eine Stunde erlaubt, das ist meistens der Fall, kommen maximal 24 Aufrufe pro Tag zustande.
Dazu müssten Sie aber 24 Stunden durcharbeiten, und mindestens eine Email pro Stunde senden.
Und was ist mit App-Passwörtern?
App-Passwörter werden als Alternative zu OAUTH2 verwendet.
Solange Ihr Anbieter das noch unterstützt, können Sie ein App-Passwort verwenden.
Die Verwendung wird aber von den Anbietern immer weniger unterstützt.
Bei Google ist das ab dem 30. Mai 2022 der Fall.
Unverständliche Fehlermeldungen, was soll ich machen?

Wenn Sie diese Meldung erhalten, stimmen die URLs und ClientID, wahrscheinlich auch der Scope:
Email senden und OAUTH2

Wenn Sie diese Meldung erhalten, wird der Scope nicht stimmen:
Email senden und OAUTH2

Wenn Sie eine andere Meldung erhalten, werden die URLs und/oder die ClientID  falsch sein.

Die Meldungen können nach Anbieter stark variieren.


Es kann aber sein, das  hier Email senden und OAUTH2trotzdem Fehler angezeigt werden.
Die Meldungen sind zumeist völlig unverständlich. Es liegt hier mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit an den Einstellungen des  OAUTH2-Clients. Überprüfen Sie einfach alles noch einmal, machmal ist es hilfreich einfach einen neuen Client zu erstellen.

Wenn Sie Versuche mit einem anderen Scope machen:
Berechtigungen werden vom Anbieter oftmals addiert.
Beispiel:
1. Versuch: Nur Berechtigung A hinzugefügt.
2. Versuch: Nur Berechtigung B hinzugefügt.
Ihr Client hat dann die Berechtigungungen A und B.

Das können Sie evt. auch hier sehen:
Email senden und OAUTH2

Entfernen Sie also besser vorher alle Berechtigungen für den OAUTH2-Clients auf der Webseite des Anbieters.
Im Allgemeinen haben Sie dafür eine Email mit der Verwaltungsurl bekommen.

Wenn Sie trotzdem keine Mails senden können, müssen Sie alles nochmals prüfen.
Typische Fehlermeldung im OfficeSI Email-Einstellprogramm beim Testen wäre in etwa so:
...
OAUTH2 Error: S2 NO AUTHENTICATE failed.
* BAD Command Error. 12
....


Woher weiss ich, das ich wirklich OAUTH2 benutze?

Schauen Sie in OfficeSI unter:
Email senden und OAUTH2

Sind Einträge mit  Gesendet .. [OAUTH2 OK] vorhanden, ist alles in Ordnung:

...............Verbindungsaufbau... smtp-mail.outlook.com
...............Gesendet [xxxxxt@xxxxx] [OAUTH2 OK]
...............












QR Code Link auf diese Seite: Email-senden-und-OAUTH2.html